Landesverband Thüringer Karnevalvereine e.V.   | Home | Verband | Geschichte | Service | Links |

 LTK-Logo

Landesverband Thüringer
Karnevalvereine e.V.

LTK-Logo

Landesverband Thüringer
Karnevalvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite » Techinfo

Technische Informationen


Diese Seite ist so wenig karnevalistisch wie eine Senfgurke nach Aschermittwoch. So viel zum Vorwort, zum allgemeinen Verständnis und zur Dämpfung der Erwartungshaltung.


Klicke auf das Bild:
Seminar Steuer & Recht

Entwicklung von 1999 - 2015


Ende 1999 wurde die Domain karnevalthueringen.de angemeldet. Wohl im Jahre 2000 wurden die ersten Seiten von Peter Macholdt gestaltet und veröffentlicht. Im Herbst 2002 übernahm Uli Vollmer die Aufgabe des Webmasters und das Projekt, so wie auf Bild 1 dargestellt.


HTML4 und Frameset

Da die Anfänge also in das letzte Jahrtausend zurück reichen, ist es nicht verwunderlich, dass das erste Rezept noch recht einfach war: es kam allein mit einer guten Portion HTML4 aus und stellte den Geschmack der damaligen Zeit durchaus zufrieden. Was gab es außer IE und Netscaspe auch schon zu berücksichtigen? Die Gestaltung mit Frameset war üblich und durchaus praktisch und einfach zu handhaben.

Jeder Webmaster möchte seinem neuen Kind natürlich gleich seinen Stempel aufdrücken. So hat er nach einem Zwischenschritt im November 2002 unter Beibehaltung der grundsätzlichen Technik zunächst die Struktur etwas geordnet, das äußere verändert und im Dezember wie auf Bild 2 dargestellt veröffentlicht.


XHTML und CSS

Im zweiten Halbjahr 2003 begann der Webmaster damit, den Code der Seiten auf XHTML umzustellen. Die wichtigste Konsequenz dabei war die Trennung von Inhalt und Formatierung. Die Formatierungsfestlegungen wurden seit dem in einer separaten CSS-Datei (CSS = Cascading Style Sheets) gespeichert. Diese Rezeptur mit CSS war (und ist) vor allem eine technische Vereinfachung: eine Prise Salz in der Grundsubstanz erwirkt den gleichen salzigen Geschmack an jeder Stelle, etwas Farbe als Zutat zeigt die gleiche Wirkung auf allen Seiten. Und da sich CSS erfreulicherweise auch selbst weiterentwickelte (und noch immer entwickelt wird), ergeben sich immer mehr Möglichkeiten von neuen Rezepturen, die der Webmaster auch allzu gerne ausprobiert. Zwei Varianten stehen für diesen Entwicklungsstand: die Version vom September 2003 (Bild 3) und die etwas winterliche Variante vom Dezember 2003 (Bild 4). Das waren gleichzeitig die letzten "Modelle" mit Frameset.

Die erste LTK-Homapage-Version ohne Frameset wurde im Septmeber 2004 in die Welt gesetzt (Bild 5). Es hat sich außerdem die Menüführung stark verändert und das Angebot insgesamt erweitert.
Und noch eine Kleinigkeit gibt es seither: Ein eigenes Favicon. Das ist das kleine Symbol, welches in der Adreßzeile, bei den Favoriten und später auch in den Registerkarten des Browsers links vor der URL angezeigt wird.


PHP

Sobald ein Projekt wächst, und dieses Projekt ist stetig gewachsen, nimmt natürlich auch der Pflegeaufwand zu. Zutaten, die für mehrere Seiten verwendet werden, wie zum Beispiel Menüs, sind dann immer mehrfach anzupassen, wenn es an einer Stelle eine änderung gibt. Was macht man also, wenn die Arbeit nicht über den Kopf wachsen soll? Richtig! Man sucht nach Automatisierungspotential. Und spätestens jetzt kommt extern PHP ins Spiel. Um beim Beispiel Menüs zu bleiben, kann man ein fertiges Menü in eine separate Datei speichern, um diese dann in beliebige Seiten einzubinden (include). Ein simple Zeile PHP und schon hält sich der Aufwand bei Aktualisierungen in Grenzen. Das war der erste "mutige" Schritt des Webmasters in diese Materie - schrittweise gewagt ab November 2005 (Bild 6). Etwas anspruchsvoller wurde es mit PHP-basierten Formularen oder der automatischen Generierung des aktuellen Jahreskalenders, um nur zwei Beispiele zu nennen.
Interessant ist beim Design (Bildg 6) die Langlebigkeit. Es hatte fast vier Jahre Bestand. Dennoch wurde unentwegt an der Struktur, dem Inhalt und insbesondere am Archiv gebastelt.


MySQL

Noch interessanter wird es, wenn mit Hilfe von PHP Daten aus externen Datenquellen geholt und auf verschiedene Weise dargestellt werden sollen. Dabei kommt MySQL zum Einsatz.
Das Wissen um die Existenz und weite Verbreitung von extern MySQL-Datenbanken und die Erkenntnis, dass MySQL eine leicht zu erlernende Sprache ist, hat beim Webmaster zwar den Wunsch ausgelöst, bald MySQL zu nutzen, gleichzeitig verlor er aber wieder den Mut, weil MySQL als Sprache allein nicht genügt. Man benötigt dazu auch noch PHP, um Abfragen aus Datenbanken durchzuführen, Daten per Formular einzutragen, zu updaten oder gar zu löschen. Lange vor sich hergeschoben, aber dann im Jahr 2009 endlich reingekniet und in neuer Version (Bild 7) fertig gestellt. Und siehe da: so schlimm ist es gar nicht.
Sicher am Anfang gewöhnungsbedürftig, zwei Sprachen zu kombinieren, aber dann: wow, das macht Spaß! Und was man plötzlich alles machen kann ... Termine, Mitglieder- und Linklisten, Gästebuch, Artikel und vieles mehr beziehen inzwischen ihre Daten aus einer MySQL-Datenbank, werden dynamisch eingebunden und nach Bedarf so oder so dargestellt, lassen sich ggf. filtern und sortieren usw. usf.
Zehn Monate später - anläßlich des 20. Geburtstages des Verbandes - hat der Webmaster eine neue Version (Bild 8) der Welt präsentiert. Nicht viele technische Neuigkeiten, aber dafür - auffallend - mit ganz wenig Blau und Rot.


JavaScript...

... ist wieder salonfähig geworden und wird von nun an vorsichtig eingesetzt.
Der Hauptgründe des Re-Design Anfang 2012 (Bild 9) waren jedoch einerseits der Wunsch des Webmasters nach neuer "Maske" und andererseits die Implementierung einiger, nicht so vordergründiger, technischer Verbesserungen.
Das war gleichzeitig die letzte Homepage-Version mit festem, unflexiblem Layout.


Responsives Webdesign / MySQLi / UTF-8

Homepage - Version 2014 (Bild 10):
Internetseiten werden heute zunehmend auch mit Tablets und Smartphones besucht. Also wurde es auch für uns Zeit, mit der Zeit zu gehen und die gesamte Präsenz technisch auf responsives Webdesign umzustellen. Das bedeutet, dass sich die Seiten nun je nach Auflösung des benutzten Gerätes auch anders zeigen können. Und zwar so, dass sie für die gängigen Medien optimiert sind. Gegenüber der Desktop- bzw. Laptop-Ansicht gibt es in den optimierten Ansichten für Tablets und Smartphones nur unwesentliche Abstriche. Was sich im Detail geändert hat, kann hier nachgelesen werden.
Gleichzeitig wurden alle Schnittstellen zu den Datenbanken von MySQL auf MySQLi umgestellt. Damit wird nicht nur eine höhere Abfragegeschwindigkeit erreicht, sondern es ist auch sichergestellt, dass die Funktionen mit aktuellen und künftigen PHP-Versionen Schritt halten.
Ebenso wenig von Außen erkennbar ist die konsequente Umstellung der Schriftkodierung auf UTF-8. Das betrifft die Seiten, alle include-Dateien sowie die Datenbanken und Formulare. Damit fällt die lästige Maskierung von Umlauten und Sonderzeichen endlich unter den Tisch.
Nach dem Präsidententreffen 2015 wurde eine weitere responsive Variante mit flächendeckendem Hintergrundbild veröffentlicht (Bild 11).


Adaptives Design und Kleinigkeiten

Zur konsequenten Weiterführung moderner Webdesign-Techniken in Richtung mobiler Endgeräte wurde in der aktuell verfügbaren Version 2015 (2) neben verfeinertem responsivem Webdesign nun auch adaptives Webdesign eingesetzt. Das bedeutet, dass angebotene Grafiken auf kleineren Bildschirmen auch entsprechend kleiner (Dateigröße) angeboten werden. Damit wird insbesondere auf mobilen Geräten der Download reduziert, was für diese Endgeräte nicht ohne Bedeutung ist.

Da beim Scrollen nach Unten der Kopfbereich und damit das horizontale Hauptmenü nach kurzer Zeit aus dem Sichtfeld verschwindet, wird nun stattdessen ersatzweise ein schmaleres Menü eingeblendet, welches fixiert am oberen Bildschirmrand stehen bleibt. Das erleichtert die Navigation.
Sobald man etwa eine Bilschirmhöhe nach unten gescrollt hat, erscheint am unteren rechten Rand ein grafischer, fixierter Link, mit dessen Hilfe man wieder zum Seiten anfang (oben) springt.

Der Zugangsdaten zum Bereich oLTK können nun im unteren Teil jeder Seite direkt eingegeben werden. Das verkürzt den Zugangsweg und spart Zeit, weil eine Weiterleitung wegfällt.




© 2000-2017 www.karnevalthueringen.de
Impressum

Letzte Aktualisierung: 09.07.2016
Geschäftsstelle:
Landesverband Thür. Karnevalvereine e.V.
Tellstraße 7, 99094 Erfurt
Telefon: 0361 - 345 00 85
oLTK Benutzer:
Passwort:
Erklärung
hoch